Auf zu neuen Ufern

Morgen früh ist es soweit, es gibt endlich die Schlüssel zur neuen Wohnung. Wir haben über 2 Jahre auf diesen Tag hingefiebert und jetzt kann ich garnicht glauben, dass es morgen schon so weit ist. Ich dachte immer, mir wird es schwer fallen unsere aktuelle Wohnung aufzugeben, aber es geht bisher doch leichter als gedacht, vielleicht wird sich das in den nächsten Tagen noch ändern, aber gerade bin ich einfach voller Vorfreude auf dieses neue Kapitel.

Trotzdem denke ich gerne an die letzten 5 Jahre die wir hier verbracht haben zurück.

Als wir einzogen waren wir gerade mal ein Jahr ein Paar, ich zog von zuhause aus, begann mein Studium.Letztens hab ich wach gelegen und überlegt wie es ganz am anfang war und komischer Weise kann ich mich an viele Sachen schon garnicht mehr genau erinnern. Wie haben wir unsere Wochenenden verbracht? Was haben wir in unserer Freizeit gemacht? Was war damals unser Lieblingsessen? Irgendwie liegt die Zeit im Nebel und erst die Sachen seit meiner Schwangerschaft sind mir wieder richtig bewusst.

Und gerade weil dieses Wunder hier geschehen ist, werde ich diese Wohnung nie vergessen. Wie ich im Badezimmer auf und ab gelaufen bin und auf den Schwangerschaftstest gewartet habe, wie ich im Hochsommer mit runder Babykugel das Koala-Wandbild an die Wand gemalt habe während Olympia lief,wie ich mich an den Türrahmen im Wohnzimmer gestützt habe um die Wehen zu veratmen, wie wir aus dem Krankenhaus nach Hause kamen und an der Haustür „Willkommen Martha Helen“ hing. Jeder einzelne Tag mit ihr und Nils.

Ich bin so unglaublich dankbar für diese wunderschöne Zeit, für diese tollen Jahre und ich hoffe sehr, dass auch die neue Wohnung uns ganz viel Glück bringt.

2 thoughts on “Auf zu neuen Ufern

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *